Mittwoch, 05. Oktober 2022
 

eiko_list_icon Vegetationsband Marloffstein-Tongrube

Brandeinsatz > Wald / Flächen
Zugriffe 355
Einsatzort Details

Marloffstein, Tongrube
Datum 08.08.2022
Alarmierungszeit 20:54 Uhr
Alarmierungsart Sirene + Funkmeldeempfänger
Einsatzleiter Florian Erlangen-Höchstadt 4
Mannschaftsstärke 18
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Bubenreuth
Rettungsdienst
Polizei
Feuerwehr Baiersdorf
    Landkreisführung Feuerwehr ERH
      Feuerwehr Erlangen
        Feuerwehr Uttenreuth
          Feuerwehr Langensendelbach
            Feuerwehr Spardorf
              Feuerwehr Marloffstein
                Feuerwehr Adlitz
                  Feuerwehr Forchheim
                    Feuerwehr Buckenhof
                      Fahrzeugaufgebot   74/40/1  74/40/2  Rettungswagen  Streifenwagen
                      Brandeinsatz B3

                      Einsatzbericht

                      Die Leitstelle Nürnberg alarmierte am 08.08.2022 um 20:34 Uhr zunächst die Feuerwehr Marloffstein zu einer massiven Rauchentwicklung in der Nähe des Wasserturms in Marloffstein. Dies teilten mehrere Mitteiler der ILS Nürnberg per Notruf mit. Nach erster Lage auf Sicht wurde entschieden die Alarmstufe zu erhöhen. Aus diesem Grund wurden um 20:38 Uhr die Feuerwehren Adlitz, Uttenreuth, Spardorf sowie die Kreisbrandinspektion alarmiert. Um weitere Wasserführende Fahrzeuge für einen Pendelverkehr an die Einsatzstelle nachzuführen erfolgte um 20:54 Uhr der Alarm für die Feuerwehren Baiersdorf, Bubenreuth, Buckenhof und Langensendelbach. Ebenso rückten Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehr Forchheim und Erlangen an die Einsatzstelle an.

                      Bereits auf der Anfahrt konnte die Rauchwolke über den Einsatzgebiet von den anrückenden Kameraden der Feuerwehr Bubenreuth wahrgenommen werden. Nach Absprache mit der Einsatzleitung vor Ort, rückten beide HLF20 der FF Bubenreuth zu einer Wiese in der Nähe des Wasserturms vor und gingen dort in Bereitstellung. Beide Mannschaften wurden mit Schlauchhaspeln in südliche Richtung geschickt, um die Kameraden beim Aufbau der langen Schlauchstrecke zu unterstützen. Diese war dafür vorgesehen, um eine Ausbreitung des Brandes in Richtung Süden zu verhindern. Die Fahrzeuge der FF Bubenreuth wurden für einen evtl. Pendelverkehr im Bereitstellungsraum belassen.

                      Gegen ca. 22:30 Uhr konnte der ILS Feuer unter Kontrolle - Nachlöscharbeiten gemeldet werden. Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung konnten die Fahrzeuge der FF Bubenreuth wieder in das Gerätehaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

                       

                      sonstige Informationen

                      Einsatzbilder

                      Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.